Winterpflege

Zarter Kälteschutz dank nährendem Sacha-Inchi-Öl

Die dunkle Jahreszeit drückt nicht nur dem Gemüt auf die Stimmung. Auch die Haare können unter Trockenheit, Blässe und Müdigkeit leiden. Mit der richtigen Winterpflege und dem besonders reichhaltigen, nährenden Sacha-Inchi-Öl kann man der Kälte trotzdem gekonnt entgegen wirken.

Warum wir unser Haar im Winter schützen müssen

Unsere Haare sind sensibel. Genauso wie unsere Haut reagieren auch sie auf die Temperatur, Niederschläge, Luftfeuchtigkeit und Trockenheit. Im Winter kommen zu den üblichen Außeneinflüssen noch belastende Faktoren hinzu: Wollmützen und kalte Luft strapazieren das Haar zusätzlich. Dadurch trocknet das Haar aus, und verliert schließlich an Kraft und Ausstrahlung.

Wenn die Kopfhaut aufgrund der kalten Luft und ihrer geringen Feuchtigkeit austrocknet, kann sie nicht mehr genug Talg produzieren. Das kann zu Schuppen und einem unangenehmen Juckreiz führen. Deshalb müssen wir unsere Haare im Winter ganz besonders behutsam behandeln.

Das wertvolle Sacha-Inchi-Öl gegen trockenes Haar

Bereits vor Jahrhunderten kultivierten die Inka eine ganz besonderes Heilpflanze in den peruanischen Anden: Die Berg-Erdnuss, auch Sacha-Inchi genannt. Mit ihrem hochkonzentrierten Anteil an natürlichen Omega-3-Fettsäuren ist sie eine Wunderwaffe für den Körper. Das Sacha-Inchi-Öl, schonend extrahiert aus der seltenen Nuss, entfaltet seine Heil- und Schutzkräfte besonders als Superfood und in der Kosmetik.

Auch unsere Haare können von der Inka-Nuss gepflegt werden. Die besondere Essenz wird als Nährendes Elixier auf das Haar aufgetragen. Die Formel mit Provitamin B5 schenkt dem Haar fließende Seidigkeit mit Anti-Frizz Effekt. Vom Ansatz bis in die Spitzen sorgt es dafür, dass vor Kälte und Trockenheit ausreichender Schutz besteht.

Das nährende Elixir kann sowohl auf handtuchtrockenem Haar aufgetragen, als auch zum Styling verwendet werden. Die leichte Textur dringt tief in die Haarwurzel ein und mindert Haarbruch, während es gleichzeitig Volumen verleiht.

Der Haarberater ist derzeit leider nicht verfügbar.

Dessange Produktpalette

Pflegetipps für trockenes und sprödes Haar im Winter

Wem das Sacha-Inchi-Öl für eine effektive Pflege im Winter nicht ausreicht, der kann auch auf einige Tipps für Styling und zum Schutz vor Kälte zurückgreifen – für garantiert kräftiges und strahlend schönes Haar, das auch in der Kälte glänzt!

  1. Haare richtig waschen: Im Winter kann auch normales Haar ein mildes, feuchtigkeitsspendendes Shampoo gut ertragen. Nach dem sorgfältigen Ausspülen sollte eine Spülung in die Spitzen einmassiert werden. Für geschmeidiges Haar ist einmal die Woche zusätzlich eine Intensivkur zu empfehlen.
  2. Die richtige Haarkur wählen: Das wertvolle Sacha-Inchi-Öl kann auch als Haarkur verwendet werden. Wer es gerade nicht zur Hand hat, kann aber auch alternativ Olivenöl, Kokosöl oder Leinsamenöl verwenden, um den Haaren Feuchtigkeit und essentielle Fettsäuren zurück zu geben. Dafür massiert man das Öl in die Längen und Spitzen, und wickelt anschließend ein Handtuch ums Haar. Das Öl kann man ruhig bis zu drei Stunden einwirken lassen. Danach gründlich ausspülen.
  3. Frische Luft gewährleisten: Unter einer dicken Wollmütze versteckt und von Heizungsluft umgeben wird das Haar einer äußerst großen Herausforderung ausgesetzt. Daher sollte man oft lüften und eventuell sogar einen Raumluftbefeuchter ins Arbeitszimmer stellen. Die Investition lohnt sich, denn das ist nicht nur für die Haare gut, sondern auch für die Haut!
  4. Auf Hitzestylings verzichten: Prinzipiell sollte man auf Hitzestylings verzichten, wo man nur kann. Aber das ist oft leichter gesagt, als getan. Ein guter Tipp ist es, schwierige Partien – Pony und Wirbel etwa – im nassen Zustand schon grob vor zu frisieren. So können sie in der Wunschlage trocknen. Hierbei ist darauf zu achten, dass nasses Haar nur mit kalter Luft geföhnt werden sollte.
  5. Die richtige Frisur für den Winter wählen: Offen getragenes Haar verfängt sich im Winter oft in Wollmütze, Schal und hohem Kragen, der zusätzliche Stress sorgt für Knoten und abgebrochene Spitzen. Locker zusammengebundene Haare und elegante Zöpfe helfen gegen trockene Statik und fliegende Haare und verringern die Gefahr von Haarbruch.
  6. Pflegendes Styling immer dabei haben: Eine kleine Flasche vom Nährenden Elixier, das durch das Sacha-Inchi-Öl zur wirksamen Waffe für winterliches Wetter wird, kann man im Schreibtisch oder in der Handtasche aufgebwahren und bei jeder Gelegenheit auch auf trockenem Haar ohne Ausspülen anwenden. Es bändigt aufgeladenes und strapaziertes Haar, spendet Feuchtigkeit und Schutz, und hilft auch dabei geplättetes Mützenhaar mit Volumen wieder aufzubauen.

Nährendes Elixier Tiefenwirksame Nährung für einen natürlichen Selbstschutz

Die essentiellen Nährstoffe der Haarpflege-Serie Nährendes Elixier helfen dem Haar, sich selbst zu helfen. Sie geben dem Haar, durch den Aufbau der natürlichen Lipidbarrieren, eine langanhaltende Geschmeidigkeit und ein seidiges Haargefühl zurück – für Haare wie frisch aus dem Salon.

Mehr Infos zum Produkt

Spülung

Die Spülung umhüllt das Haar und schließt die Schuppenschicht, dadurch wird das Haar besser gegen Reibung und Haarbruch geschützt. Die Kämmbarkeit wird verbessert und außerdem fühlt sich das Haar schön weich und geschmeidig an. Anwendung nach jeder Haarwäsche.

Haarbruch / Haare stark strapaziert

Es gibt zahlreiche Faktoren, die den Zustand des Haares beeinflussen können.  Eine Schädigung der Haarstruktur kann z.B. durch starkes Bürsten, Dauerwelle, zu häufiges Colorieren oder zu starke Hitze (Fönen, Glätteisen) verursacht werden. Auch der Haartyp und die verwendeten Pflegeprodukte spielen eine große Rolle.

Die häufige Anwendung von Farbbehandlungen, gerade auf langem Haar, in Verbindung mit zu heißem Fönen, Glätteisen oder anderen Hitzebehandlungen, kann dazu führen, dass die oberste Haarschicht, die Schuppenschicht, sehr stark beansprucht wird und sich in der Folge nicht mehr richtig schließt. Das Haar wird porös und erscheint stumpf und "struppig". Darüber hinaus werden Haare, deren Schuppenschicht nicht mehr richtig geschlossen ist, trocken und brechen leichter.

Ein weiterer Tipp: Kämme Dein Haar mit einer weichen Bürste oder einem grobzackigen Kamm und föne nur mit geringer Hitze, so schützt Du Dein Haar.

Der Abstand zwischen verschiedenen Farbbehandlungen sollte mindestens 8-10 Wochen sein. Dadurch wird das Haar weniger gestresst und hat Zeit enthaltenen Inhaltsstoffe die Farbe im Haar und glätten die Schuppenschicht.

Abstand zwischen zwei Farbbehandlungen

Zwei Farbbehandlungen hintereinander können das Haar schädigen. Daher raten wir generell zu einem Abstand von mindestens 10-14 Tagen. Wenn Du Deine Haare in zwei Behandlungen färben musst, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, solltest DU dies als eine Ausnahme betrachten. Bitte beachte aber auch, dass Dein Haar nicht all zu fein und angegriffen sein sollte. In jedem Fall ist nach der Behandlung eine intensive Pflege notwendig. Wir empfehlen Dir daher unsere Produkte für coloriertes Haar, eine Spülung, die Du jedes Mal verwenden solltest und eine Kur, die Du mindestens einmal pro Woche auftragen solltest.

Die DESSANGE
Professional Hair Luxury Produkte

Individuelle Pflege für individuelle Bedürfnisse: das DESSANGE Professional Hair Luxury Produktsortiment im Überblick.

Auch interessant Alle Artikel